Kurzes Resumee zur heutigen Demonstration für Frieden in Afrin/Rojava – 03.02.2018

Kurzes Resumee zur heutigen Demonstration für Frieden in Afrin/Rojava – 03.02.2018

Die Demonstration „Frieden für Afrin“ startete mit 500 Personen am Rabet bei der Eisenbahnstraße um 15:30. Lebendig, mit lauten Sprechchören traf die Demonstration entlang der Eisenbahnstraße auf breite Zustimmung. Die RednerInnen am Lautsprecher informierten währenddessen über die Situation vor Ort.

Eine Zwischenkundgebung fand daraufhin am Augustusplatz statt. Neben lauten Sprechchören, wurden PassantInnen mit mehreren Reden über die Situation vor Ort informiert.

Der Protest ging im Anschluss laut, voller Stimmung mit noch rund 250 Personen durch die Innenstadt. Zahlreiche Bürger zeigten ihre Zustimmung und vereinzelt kamen auch Personen dazu und schlossen sich der Demonstration an, die daraufhin am Willy-Brandt-Platz endete. Etwa 200 Personen folgten hier noch den teilweise spontan vorgetragenen Reden und bekundeten ihre Solidarität mit Afrin, Rojava, der erkämpften Selbstverwaltung, aber auch ihren Protest gegen deutsche Waffenlieferungen, Mitverantwortung und die türkische Aggressionspolitik. Um 18:30 endete die Veranstaltung erfolgreich.

Bijî Afrin, bijî Rojava – Es lebe die Selbstverwaltung, es lebe Afrin und Rojava!

Hoch die internationale Solidarität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.